Case Studies Archivieren Search Case Studies

ALTE LEIPZIGER stabilisiert Partnerportal mit Lösung von F5

Die ALTE LEIPZIGER Versicherung betreibt neben dem öffentlichen Unternehmensauftritt im Web ein Vermittlerportal, über das Makler ihre Verträge abschließen und verwalten können. Um die Serverzuweisung zu stabilisieren und um Lastspitzen zu verteilen, brauchte die Versicherung eine neue Lösung. Mit F5 ist die Funktion auch in Ausnahmesituationen zuverlässig sichergestellt.

Business Challenges

Als langjährig erfolgreicher Finanzdienstleister bietet die ALTE LEIPZIGER ihren Kunden viele Produkte rund um die Themen Versicherungen und Finanzen an. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Personenversicherungsgeschäft, speziell auf den Bereichen der Lebens- und Krankenversicherung. Die Produktpalette wird durch Sach- und Rechtsschutzversicherungen sowie durch Investmentfonds-, Bauspar- und Baufinanzierungsprodukte ergänzt.

Der Internetauftritt ist das Informationsportal für Verbraucher und der erste Kontaktpunkt mit den Unternehmen. Dort wird das komplette Versicherungsportfolio dargestellt, und es sind verschiedenste Tarifrechner verfügbar. Hier kommt es regelmäßig nach Berichterstattung in den Medien über bestimmte Versicherungen zu Lastspitzen mit zehntausenden Zugriffen auf die Webseite. Bekommen die Verbraucher nicht sofort die Informationen, die sie brauchen, etwa weil die Webseite zu lange lädt, verlassen sie die Seite.

Kritisch ist Hochverfügbarkeit auch für das zweite Portal der ALTE LEIPZIGER, das Vermittlerportal. Die meisten Makler arbeiten als Freiberufler. Der komplette Prozess und das gesamte Geschäft – von der Einholung eines Angebots über den Abschluss der Versicherung bis zur Verwaltung der bestehenden Verträge – laufen über das Vermittlerportal, auf das bis zu 10.000 Makler zugreifen. Dazu kommen Mitarbeiter aus dem Back-Office der ALTE LEIPZIGER die ebenfalls damit arbeiten. Es ist folglich eine entscheidende Schnittstelle, von deren Funktion das Geschäft direkt abhängt. Mit der zuvor eingesetzten Lösung zur Lastverteilung gab es vor allem Schwierigkeiten in der Stabilität bei der Zuordnung der Server. Das Resultat dieser Instabilitäten war ein häufiger Mehraufwand, um die Übertragung zu verifizieren und dann gegebenenfalls Eingaben zu wiederholen. Deshalb entschied sich dieALTE LEIPZIGER, eine neue Lösung zu suchen.

Solution

Über eigengeschriebene Applikationen implementiert die ALTE LEIPZIGER stetig neue Funktionalitäten für die Makler in ihr Partnerportal. Das bisher eingesetzte Produkt hatte aber häufig Schwierigkeiten, diese Erweiterungen durchgängig darzustellen. Eine stabile Serverzuweisung, Hochverfügbarkeit und eine intelligente Lastverteilung wurden als Kernanforderung an eine neue Lösung forumliert. Gemäß der Unternehmenspolitik waren drei Hersteller in der engeren Auswahl. Zwei davon erfüllten die Anforderungen jedoch nicht ausreichend. Die ausgewählte Lösung, der BIG-IP LTM, ist als virtuelle Edition und Hardware-Appliance erhältlich. Er bietet die Möglichkeit, die Lastverteilung auf eine hohe Ebene zu legen. Die Appliance sorgt zudem für eine schnelle, sichere und performante Bereitstellung von Applikationen und lässt sich besonders einfach administrieren sowie über die Skriptsprache iRules individuell anpassen. Damit war die Entscheidung für F5 gefallen.

Die Implementierung verlief reibungslos: Da eine vorhandene Lösung ersetzt werden sollte, war vor der Testphase schon klar, wo Fallstricke lauern könnten. Der komplette Prozess – von der Klärung aller kaufmännischen und technischen Fragen, über die Prüfung in der Testumgebung bis zur Liveschaltung des Systems – dauerte weniger als ein Jahr. Im Einsatz sind jetzt virtuelle Editionen für Test- und Entwicklungsumgebungen sowie hardwarebasiert der BIG-IP 2000 LTM und BIG-IP 4000 LTM. Die F5-Lösungen sind im Hauptrechenzentrum in Oberursel und im Online-Ausweichrechenzentrum eingebunden – insgesamt werden mehr als 60 Server unterstützt. Über den intelligenten Lastverteiler sind verschiedene Serverfarmen hochverfügbar. Das Content-Management-System gibt den Rahmen vor, alles andere läuft über die F5-Lösung: Die Application-Server können über Datenbanken auf den Host durchgreifen, um etwa Vertragssituationen anzuzeigen; natürlich bekommt jeder Makler nur „seine“ Verträge zu sehen.  Die ALTE LEIPZIGER  bietet für das Vermittlerportal über F5 eine gesicherte Kommunikation, mit einem separaten, eigengeschriebenen Mailserver. Das Unternehmen ermöglicht damit den Maklern über den verschlüsselten Zugriff auf das Portal hinaus auch einen sicheren Mailaustausch mit den Sachbearbeitern im Back-Office. Weiterhin ist auch  der Exchange-Server über den F5-Lastverteiler eingebunden und hochverfügbar, ebenso wie das Intranet. Von F5 profitieren heute somit alle internen Mitarbeiter sowie sämtliche Vermittler und Makler als auch die Versicherungsinteressenten über die Webseite. Ein weiterer großer Vorteil: Die Anwendungen werden von einer Web-Application-Firewall abgesichert; der BIG-IP Application Security Manager schützt direkt auf der Anwendungsschicht.

Benefits

Die F5-Lösung sorgt für eine schnelle, sichere Bereitstellung der Unternehmensanwendungen – bei Hochverfügbarkeit definierter Applikationen. Statt um Fehlerbehebung kann sich die IT jetzt um den Ausbau von Funktionalitäten kümmern. Dank iRules ist zudem eine schnelle Reaktion auf neue Anforderungen in kürzester Zeit möglich.

Absolute Stabilität

Durch den Service und das Produkt werden die unternehmensspezifischen Anforderungen der ALTE LEIPZIGER voll und ganz erfüllt. Die optimale Bereitstellung von Applikationen bei höchster Performance und eine stabile Serverzuweisung waren die Kernanforderung bei der Auswahl der neuen Lösung. Mit F5 wurde dies mehr als zufriedenstellend umgesetzt und mehr Raum für die Weiterentwicklung von Anwendungen und Funktionalitäten geschaffen. Damit ist die IT bei der ALTE LEIPZIGER zum Businesstreiber geworden.

Flexible Administration durch iRules

Der gesamte Webtraffic läuft über die F5-Lösung; sie ist der strategische Kontrollpunkt. Der Local Traffic Manager analysiert die Daten und verteilt sie entsprechend der iRules auf die Server. Die Skriptsprache erweist sich als sehr hiflreich für die Administration – sie ermöglicht flexible Reaktionen und das Vornehmen von individuellen Einstellungen.  Die ALTE LEIPZIGER hat kaum etwas „von der Stange“, deshalb muss die Application-Delivery-Plattform auch in alle Richtungen flexibel sein.

Verschlüsselung mit höchster Sicherheit und Geschwindigkeit

Darüber hinaus wird die gesamte Ver- und Entschlüsselung über die leistungsfähige BIG-IP-Appliance realisiert – das reduziert Wartezeiten erheblich und verbessert das Nutzererlebnis signifikant. Und wenn Sicherheitslücken etwa in Verschlüsselungsverfahren entdeckt werden, kann die ALTE LEIPZIGER über iRules unsichere Verschlüsselungsverfahren direkt abschalten – an zentraler Stelle. Ohne F5 müsste die IT mehr als 60 Server einzeln konfigurieren. Mit iRules hingegen lässt sich schnell und unproblematisch sicherstellen, dass die offiziellen Sicherheitsstandards umgehend wieder erfüllt  und nur sichere Verfahren unterstützt werden.

Investitionssicherheit, Flexibilität und optimaler Kontakt zu Hersteller und Partner

Zudem überzeugt der modulare Aufbau der Plattform und die damit verbundene Flexibilität und Investitionssicherheit. So wird bei der ALTE LEIPZIGER im Rahmen der Konsolidierung vor dem Einsatz neuer Lösungen zunächst erörtert, ob sich neue Dienstleistungen mit F5 umsetzen lassen.. Ein Beispiel ist die aktuell eingesetzte SSL-VPN-Lösung: Benutzerfreundlichkeit und die vielfältigen Sicherheitsfunktionen des BIG-IP Access Policy Manager von F5 haben die IT sofort überzeugt; Alternativen anderer Hersteller wurden zwar begutachtet, sie konnten aber nicht mithalten. Deshalb nutzt die ALTE LEIPZIGER den modularen Aufbau des BIG-IP-Konzepts und verwendet immer mehr Funktionen, die bei Bedarf einfach per Lizenzcode freigeschaltet werden. Darüber hinaus ist die ALTE LEIPZIGER besonders mit der Zusammenarbeit, der Lösungskompetenz und dem Support zufrieden. Besonders gelobt wird die schnelle und einfache Kommunikation – auch bei Problemen, die in der IT naturgemäß immer wieder einmal auftauchen -  mit F5 und NTT als Partner. Das Verhältnis gestalte sich Kunden- und lösungsorientiert.